Ein paar Gedanken zur Wohlfühlernährung...


  

Iss was Dir gut tut!

(Falls Du Dir noch nicht sicher bist, finde es heraus.) 

Iss regelmäßig und wenn Du Hunger hast. 

Iss so naturbelassen und saisonal wie möglich.  

Trinke ausreichend Wasser, am besten über den Tag verteilt, vor und nach den Mahlzeiten.

 

An sich ja ganz einfach...

 

So einfach, dass es wieder schwer erscheint in der schnelllebigen Zeit, wo es doch ums funktionieren geht und nicht ums Wohlfühlen.  

Doch was ist wenn Du fast nur noch Stress mit dem Essen hast und alles immer komplizierter wird?

 

Wir alle haben Stress, im Job, mit den Lieben und natürlich auch im Alltag. Das ist an sich auch kein Problem. Nur wenn beispielsweise der Nährstoffmangel zu lange besteht oder wir unseren Stress wenig bis gar nicht loswerden, dann Fängt unser Körper an zu rebellieren und sagt damit "Schau hin, da stimmt was nicht mehr. Schau hin, bitte!" Und wenn wir dann einfach so weitermachen wie bisher wird er lauter und rebelliert noch mehr. Unser Körper kann nur so sprechen über Wohlgefühl oder Unwohlsein. Außerdem ist clever und auf Überleben programmiert. Er kann sehr lange Zeit viele Dinge ausgleichen und kompensieren, doch wenn das Glas voll ist, ist es voll und dann reicht ein kleiner Topfen und das Glas läuft über. Und dann fühlen wir uns nicht mehr wohl. Auch ich durfte das am eigenen Leib erleben. 

 

Was Dir gut tut...

 

Was Dir gut tut und was Dein Körper braucht ist ganz individuell. Dein Appetit und Dein Bauchgefühl sind der Kompass. Dein Kopf kann auch hier etwas ganz anderes sagen, als Dein Unterbewußtsein und Dein Körper. Durch jahrelanges ignorieren und hören auf den Kopf der sagt "ich muss das jetzt noch fertig machen bevor ich...", kann es sein, dass Dein Kompass etwas verstellt ist. Doch den kann man wieder einnorden. Vielleicht hast Du auch nie gelernt Deine Bedürfnisse zu spüren und so merkst Du gar nicht oder erst sehr spät, dass Du Hunger oder Durst hast oder dass die Blase voll ist. Wenn man gelernt hat, dass man sich immer um andere kümmern muss und um sich selbst nur, wenn mal Zeit übrig bleiben sollte, ist das auch nicht gerade hilfreich. Doch egal, warum es so ist, wie es ist, man kann viel für sich tun und neue Verhaltensmuster integrieren. 

Übrigens auch Dein Wasserbedarf ist individuell. Der eine braucht mindestens 3 Liter, der andere weniger. Jeder ist anders!

Für die passende Ernährung gibt es keine Schablone, die für alle gilt.

 

 

"Mein Kopf sagt Schokolaaade! Mein Körper will Wasser und kuscheln..."

(PS: Schokolade ist ok, wenn sie Dir gut tut, Du das Stück genießen kannst und es kein Ersatz für was auch immer ist.

Und: wenn Du die Tafel friedlich wieder weglegen kannst ohne sie aufessen zu müssen... ;-))

 

 

 


Hier noch Informationen zur 5 Elemente-Ernährung nach Traditioneller Chinesischer Medizin... vielleicht findest Du ein paar Anregungen für Dich, auch wenn es nur fast perfekt ist. ;-)

 


 

 

 

 

Du möchtest mehr von mir sehen und lesen?

 

 

Schau Dich auf  www.TinchensWelt.de  um...

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Inhalte, Texte, Bilder und Grafiken auf www.TinaWustmann.com sind urheberrechtlich geschützt!

 

Jede Nutzung und Verwertung bedarf meiner Zustimmung.

 

 

 

 

© 2019 Tina Wustmann


 

Haftungsausschluss: 

 

 

Kinesiologie, Ernährungsberatung, Coaching (sowie alle meine Tipps und Inspirationen) stellen keine Heilkunde dar und sind kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sie sind als Lebensbegleitung und Lebensberatung zu verstehen und dienen nicht der Behandlung, Heilung und Linderung von Krankheiten.

 

Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, also die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden. 
Kinesiologie ist bislang in ihrer Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt. Weitere Informationen gibt es bei der DGAK.