Spezial: Hochsensibilität & Hochsensitivität


Du bist sehr sensibel und fühlst viel mehr als Deine Freunde und Familie?

Situationen und Ereignisse, die die anderen scheinbar abschütteln bleiben bei Dir und beschäftigen Dich längere Zeit?

Nach Terminen mit manchen Menschen oder nach Besuchen in Städten fühlst Du Dich merkwürdig? 

Sprüche wie "Komm hab Dich nicht so!", "Du wieder!" oder "Ach unser Sensibelchen..." hast Du in der Vergangenheit öfters gehört?

 

Mit Dir ist alles ok! Nur die meisten Menschen können nicht verstehen, was Du alles fühlst. Denn sie fühlen anders. 

Intensiv zu fühlen ist keine Schwäche, sondern ein TALENT! Vielleicht bist Du dazu noch vielinteressiert, vielbegabt und weißt daher manchmal gar nicht, wohin mit all Deinen Gefühlen, Ideen und Deiner Energie und Begeisterungsfähigkeit? Herzlichen Glückwunsch!  

 

Lerne auch Du Deine Sensibilität und Vielbegabung anzunehmen und als Dein Talent einzusetzen. 

Denn mit diesen Gaben kannst Du für so viele wunderbare Dinge nutzen! Die gefühlte Last wird zu Deiner persönlichen Stärke die Dein Leben sehr bereichern kann. Und ehrlich gesagt, hast Du diese Gabe nicht ohne Grund. ;-)

Das kannst Du gerade gar nicht glauben?!? Doch, genau so ist es!!!  Wenn ich das geschafft habe, dann kannst Du das auch!

  

PS: Falls Deine Schultern gerade tiefer als die von Charlie Brown herunterhängen und Du Dich fühlst nach dem Motto:

Ja ja, bei ihr hat das vielleicht geklappt, ABER bei mir...

  

Stopp!

Das gilt nicht!

  

Denn diese Gefühle habe ich auch sehr lange mit mir herum getragen! 

Mehr als 30 Jahre um genau zu sein... Und letztens kam es sogar nach langer Zeit mal wieder kurz vorbei um nach mir zu sehen...

 

Ich habe zur Kinesiologie gefunden, da ich sehr viele persönliche Themen wie unverarbeitete Trauer, Ängste, Sorgen machen, Zweifel, Blockaden aller Art und noch viel mehr hatte und mir Unterstützung gewünscht habe. Und Gott sei Dank, habe ich sie mir dann auch endlich erlaubt!

Ich wusste das "mir ein dickeres Fell zulegen" nicht funktioniert und ich wollte tief in meinem Herzen auch nicht abstumpfen und gleichgültiger werden.

Mit Psychologie, Selbsthilfebüchern und Selbstlernkursen habe ich mich seit frühester Jugend beschäftigt, doch wissen allein genügt nicht,

Es muss von innen kommen, vom Kopf in den Bauch rutschen. Authentisch sein, weil alles andere ist aufgesetzt und nicht man selbst.

 Wenn es immer noch alte Muster in mir gibt, die mich zum Schluss immer wieder selbst sabotieren, dann ist das alles wahnsinnig Energie raubend und das Ergebnis ist bestenfalls minimal.

 

Ja, wir können viel, doch wir müssen nicht immer stark sein und alles allein schaffen! Es ist toll, sich selbst helfen zu können, es aber nicht immer "zu müssen". Und das ist ein Unterschied. Doch es ist auch toll, jemanden an unserer Seite zu haben, der uns versteht und der uns gefühlvoll unterstützen kann. Und der uns ein Mentor ist, damit wir nicht alle "Fehler" selbst machen oder alle Fehler immer wieder tun.

Ja, es darf auch leicht gehen!

Wir haben immer die Wahl, auch wenn es sich manchmal anders anfühlt.  

Sofort nach der ersten Sitzung war ich fasziniert nach dem Motto "So einfach kann das sein?!?" und wollte es unbedingt gleich lernen und es verstehen. Kann es wirklich funktionieren und wie eigentlich? Für mich, für meine Lebensqualität und um mich in meinen Alltag effektiv und einfach zu unterstützen und damals auch zu schützen.

Während meiner Kinesiologieausbildungen habe ich immer intensiv an meinen eigenen Themen (Urvertrauen, Liebe, Selbstvertrauen, Sicherheit, Abgrenzung,...) gearbeitet und durfte ganz viel auflösen. Das tue ich auch immer noch. Juhu! Auch wenn mittlerweile immer weniger zum Auflösen da ist.

Doch das Leben bringt immer mal wieder was vorbei, wofür es sich lohnt dranzubleiben. ;-)

 

Ich weiß also genau wie Du Dich fühlst, denn ich war auch genau dort!

 

Herzlichst 

 


Persönliches - Was stimmt nur nicht mit mir?!?!?


Diese Frage und vor allem das dazugehörige pelziges, ungute Gefühl habe ich sehr lange Zeit mit mir herumgeschleppt...

Im Alltag nicht unbedingt ganz bewußt, eher unterschwellig und nagend. Und vor allem Kräfte raubend! Wer bin ich, wo komme ich her?

 

Wieso kann ich nicht einfach mal so sein, wie alle anderen!? Ne Zahnspange tragen, ne Brille, nicht so viele Fragen stellen, nicht immer gleich merken, was wirklich los ist und so weiter! Robuster sein, normale Träume und nachts keine Angst haben und gerne bei Freunden übernachten wollen und mich überall wohlfühlen. Doch so war es nicht.

 

Doch ich habe die Menschen geliebt, auch wenn ich zunehmend vorsichtiger wurde und vor allem liebte ich die Natur mit ihren Pflanzen und Tieren. Die Erde ist sooo spannend und doch so kompliziert...

 

Am meisten fühlte mich mich zu älteren Menschen hingezogen, die mochten mich sehr und ich fand sie so wunderbar und voller Geschichten. Ich liebte es bei ihnen zu sein, sie zu erfreuen mit meiner guten Laune oder mit selbst gebackenem Kuchen.

Sie waren geerdeter und hatten schon viel erlebt, sie waren meist so tiefsinnig wie ich und da fühlte ich mich wohl.

Tiere liebte ich auch schon immer so sehr! Mit Puppen konnte ich nichts anfangen, doch Tiere und Tierbabys füttern und knuddeln das war meine wahre Freude! So ehrlich und natürlich, das fand ich gut.

 

Alles wissen zu wollen, vieles gleich gut können, alles zu erforschen und schnell zu verstehen, das konnte auch ganz schön anstrengend sein... vor allem wenn man dazu kaum Selbstbewußtsein und Selbstvertrauen hat und nicht auffallen will und es doch immer wieder tut.

Wenn man gleich merkt, was hinter den Kulissen abläuft, ist das zwar sehr interessant, doch so manches mal enttäuschend und auch mal schockierend! 

 

Ungerechtigkeit, Gewalt, Unehrlichkeit und diese ganzen Dinge, das tat mir einfach immer weh und machte mich traurig, trotz aller Lebensfreude. 

Konkurrenz, habe ich nicht verstanden. Also verstanden schon, denn ich verstand ja alles und jeden nur mich selbst nicht. Doch ich spürte, "Konkurrenz braucht doch kein Mensch!". Wir sind doch alle besonders und einzigartig. Mitgefühl, Unterstützung, Verständnis und Toleranz, das ist wichtig und sinnvoll! So muss es doch sein, das macht Sinn.

 

Das viele fühlen und wahrnehmen war auch stressig und verwirrend für mich, vor allem als Kind. Schnell dachte ich, ich bilde mir Dinge nur ein oder sie machten mir einfach Angst, weil ich sie mir nicht erklären konnte.

So manches mal spürte ich etwas und wenn dann etwas passierte, gab ich mir die Schuld. Und so machte ich schnell nen Deckel drauf, doch das war auch keine Lösung. Ich glaube, ich dachte ich bin verrückt. Wenn ich mich mal wieder so fremd und merkwürdig fühlte, dachte ich, ich bin das Problem, doch das stimmte nicht! Mit mir ist alles prima! Das weiß ich heute genau. :-)

 

Hätte ich damals gewußt, was ich heute alles weiß und dass das eine spezielle Art der Wahrnehmung ist und auch andere Menschen so fühlen wie ich, dann wäre mir ein großer Stein vom Herzen gefallen!!!

Ein riesiger Brocken und ich wäre viel unbeschwerter gewesen und hätte vielleicht auch Menschen gefunden, mit denen ich darüber hätte sprechen können. Doch ich hatte einen großen Teil von mir verschlossen und versteckt und mich brav angepasst. Doch im Inneren brodelte und gärte es oft. Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto Thyreoiditis und Colitis Ulcerosa kamen nicht zufällig in mein Leben. 

 

Doch es ist ok, das alles gehört zu meinem Weg, der nicht immer leicht und doch sehr freudvoll und vor allem intensiv war.

Das tiefe Fühlen und Wahrnehmen heißt: Hochsensibilität & Hochsensitivität. Das weiß ich seit ich knapp 31 Jahre bin. Und es ist etwas tolles, wenn man es erst einmal erkannt und verstanden hat! Obwohl ich zugeben muss, eine Zeit lang war ich wütend und traurig "Hätte ich es nicht schon eher wissen können?!". So viele verschwendete Jahre...  

Es ist wie es ist. Ich habe es verstanden, akzeptiere und liebe es, denn es gehört zu mir und es hat seinen Sinn! 

Sonst wäre ich ja anders ;-) Ich liebe es beim Spazieren gehen Dinge zu entdecken, die anscheinend kaum jemand bemerkt. Fünfblättrige Kleeblätter, kleine und große Tiere und ihre Botschaften, hübsche Steine und Federchen. Und Regenbogen an den verrücktesten Stellen zu entdecken und noch vieles mehr! Ich liebe Musik, tanzen und singen, lachen und lieben und das Leben selbst. Das Reisen und erleben. Marktbesuche und mit Lebensmitteln in der Küche zu zaubern, bis die Gerichte rund und ausbalanciert sind, ohne große Mühe. Feine Sinne zu haben ist sehr bereichernd für mich. Das Leben ist so schön! So voller Farben, Klänge, Vielfalt und Fülle! Und ich schätze es zu spüren, ob jemand echt ist oder nicht. Ob mir jemand oder etwas gut tut oder nicht. Und auch, wo bei Menschen Potentiale sind, wunde Punkte, wo ihre Stärken und Talente liegen und ihnen zu zeigen, wie wunderbar sie sind!

 

Wenn auch Du endlich spürst, das Dein tiefes Empfinden ein Geschenk ist, dann wird Dein Leben so viel erfüllender sein...

Lass Dich drauf ein! Es lohnt sich und macht so frei!

 

 

 Schau Dir mal diese kleinen Kolibris an. Sie wirken so klein und zart, doch sie sind wahre Künstler und haben so viel Power!

 Es gibt sie in den schönsten Farben für die schönsten Blüten und jeder ist ganz einzigartig und perfekt.


Spezial: Vielbegabung & Hochbegabung


 

Vielbegabung, vielbegabt zu sein ist manchmal gar nicht so einfach! Weil man oft das Gefühl hat, "ich kann alles aber nichts richtig". Oder "Nie mach ich was zu Ende!" Und das kann ein ganz doofes Gefühl sein und sich in mangelndem Selbstwertgefühl auswirken. Wo in dieser Welt doch Spezialisten gesellschaftlich mehr anerkannt sind. Nur wenn man sich spezialisiert, dann ich man gut.

Wenn Du aber vielbegabt bist, dann hat das einen Grund! Es gehört zu Deinem idealen Leben! Vielbegabte haben eine natürliche Neugier aufs Leben und auf die verschiedensten Themen und Dinge. Immer nur das selbe zu machen kann Dich sehr schnell langweilen, wenn Du ein vielbegabter Mensch bist. Also passt das viele Dinge können einfach perfekt zu Deinem Leben, weil Du Abwechslung magst und die Welt als sooo spannend und bunt empfindest, dass Du gar nicht andauernd nur Klavier spielen würdest, weil so viele andere Dinge auch noch ausprobiert und gemacht werden wollen.     

 

Ich habe meinen Frieden mit meiner Vielbegabung gemacht! Das doofe Gefühl ist in pure Lebensfreude umgewandelt. Mir ist nun klar, das dies ein Talent ist und keine Schwäche! Außerdem bringe ich alles zu Ende, was mir wichtig ist. Und "zu Ende", also wann ein Ziel erreicht ist kann ich oft auch selbst für mich definieren! Dazu kommt, ist es schön, dass zu können was man möchte und vielseitig zu sein. Das macht mein Leben reichhaltig! Und weil ich eben gerne schreibe, fotografiere, Homepages erstelle, gerne Flyer designe und dazwischen noch leckeren Kuchen backe und gut mit Menschen umgehen kann, mache ich all das was ich mache und zwar sehr gerne!

 

Wenn mich meine tausend Ideen im Kopf überfordern oder ich zu den ungünstigsten Zeit die tollsten Eingebungen habe, dann nehme ich mir mein Ideenbuch, einen Zettel oder schicke mir eine Email und trage alles kurz ein, was wichtig ist. Wenn ich später mein Ideenbuch zur Hand nehme und lese kommt Freude auf über meinen kreativen Geist und oft ist gerade dann das passende für mich dabei. Und so kommt das Gefühl von "diese ganzen Ideen sind ja eh für die Katz" gar nicht erst auf. Oft verschenke ich auch Ideen. :-)

 

 

Hochbegabung wird oft nicht entdeckt. Nicht jeder macht beispielsweise einen IQ Test (und selbst diese decken vieles nicht ab) und hochbegabt zu sein, heißt nicht, dass im Alltag alles easy ist. Im Gegenteil, oftmals sind Hochbegabte in der Schule gar nicht unbedingt gut, denn sie langweilen sich schnell im Unterricht und können verhaltensauffällig sein oder zum Außenseiter werden. Außerdem ist es oft so, dass man in bestimmten Bereichen hochbegabt und in anderen "normal" ist. 

 

Es gibt die verschiedensten Hochbegabungen: vom Mathegenie bis zum Violinenvirtuosen.

 

Synästhesie: Wenn Zahlen Farben haben...

Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich gemerkt, dass nicht bei allen Menschen die Zahlen oder Buchstaben Farben oder Klänge haben. Ich dachte das ist normal, deshalb habe ich darüber auch nie nachgedacht oder geredet. Irgendwann ist es mir dann aufgefallen, weil ich im Internet darüber gestolpert bin.

 

Der Mensch ist schon ein wundersames Wesen! :-) 

 

 

 

 

Du möchtest mehr von mir sehen und lesen?

 

 

Schau Dich auf  www.TinchensWelt.de  um...

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Inhalte, Texte, Bilder und Grafiken auf www.TinaWustmann.com sind urheberrechtlich geschützt!

 

Jede Nutzung und Verwertung bedarf meiner Zustimmung..

 

 

 

 

© 2019 Tina Wustmann


 

Haftungsausschluss: 

 

 

Kinesiologie, Ernährungsberatung, Coaching (sowie alle meine Tipps und Inspirationen) stellen keine Heilkunde dar und sind kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sie sind als Lebensbegleitung und Lebensberatung zu verstehen und dienen nicht der Behandlung, Heilung und Linderung von Krankheiten.

 

Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, also die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden. 
Kinesiologie ist bislang in ihrer Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt. Weitere Informationen gibt es bei der DGAK.